..: ÜWH :..
 Übergangswohnheim mit zwei Standorten und unterschiedlichen Konzepten
Standort Liebenwalder Straße 34

Dieses Übergangswohnheim (ÜWH) besteht seit September 1999. Es liegt in einem Gartenhaus (Neubau) mitten im Weddinger Kiez. Im selben Haus wohnen noch weitere Mietparteien. Die zehn Bewohner des ÜWHs leben in fünf Zweizimmerwohnungen mit Küche und Bad. Jeder Bewohner des ÜWHs besitzt ein eigenes Zimmer mit Balkon, Telefon- und Internetanschluss. Die Wohnungen sind möbliert; eigene Möbel können nach Absprache mitgebracht werden. Im Erdgeschoss befindet sich für alle ein großer Gemeinschaftsraum mit Küche sowie Gartenterrasse. Das Haus besitzt einen Fahrstuhl und liegt verkehrsgünstig.
In diesem ÜWH finden auch Menschen mit einem hohen Betreuungsbedarf einen überschaubaren, schützenden Rahmen und bedarfsgerechte Hilfsangebote vor, solange dies erforderlich ist. Zuverlässige und angemessene Unterstützung und Begleitung auf dem Weg zu einem möglichst selbstbestimmten Leben im Bezirk stehen im Mittelpunkt.



Standort Gottschedstraße 42

Hier werden seit 2013 ausschließlich junge psychisch kranke Erachsene, die an einer Psychose erkrankt sind, betreut. Das Konzept bzw. die Einrichtung entstand aus der Erfahrung, dass es eines engmaschigen, strukturierten Rahmens bedarf, um einer "psychiatrischen Karriere" entgegenzuwirken. Ziel ist eine möglichst rasche Entlassung, idealerweise mit einer Beschäftigung/ Arbeit in eine eigene Wohnung.
Dieses ÜWH ist auf eine 7-Zimmer- und eine 3-Zimmerwohnung verteilt und befindet sich ebenfalls in einem Mietshaus. Jeder Bewohner hat auch hier ein eigenes Zimmer, welches möbliert ist oder selbst ausgestattet werden kann.


Beide Einrichtungen sind rund um die Uhr besetzt. Zwischen 21.00 Uhr und 7.00 Uhr steht jeweils eine Nachtbereitschaft vor Ort zur Verfügung. Das Team ist multiprofessionell zusammengesetzt und verfügt über langjährige Berufserfahrung. Jeder Bewohner hat einen direkten, verantwortlichen Ansprechpartner. Die Betreuungsschwerpunkte orientieren sich an dem persönlichen Unterstützungsbedarf und werden dementsprechend angepasst.
Täglich gibt es ein Mittagsessen, welches unter Einbeziehung der Klienten mit unserer Wirtschaftspflegerin bzw. unserer Ernährungswissenschaftlerin, zubereitet wird.

Das ÜWH arbeitet eng mit anderen Organisationen und Institutionen aus der psychosozialen Versorgungsregion zusammen. Ein Beirat aus Vertretern dieser Versorgungsregion trifft sich alle zwei Monate im ÜWH.


Kontakt: Übergangswohnheime

Edda Zitelmann/Heimleitung
Liebenwalder Straße 34
13347 Berlin
Tel.: 458 047-16/18
Fax: 458 047-18


Gottschedstraße 42
13357 Berlin
Tel.: 138 964 07
Fax: 250 969 27
   
Geschäftsstelle: Förderkreis für seelische Gesundheit e.V.
Silvana Künze, Geschäftsführerin
Susanne Gloeck, Assistentin der Geschäftsführerin

Reinickendorfer Straße 46
13347 Berlin
Tel: 461 16 06
Fax: 466 068 48


 ..: © Förderkreis für seelische Gesundheit e.V. :..